Foto: Silvia Seebach

Grenzüberschreitende Feuerwehrübung

Am letzten Wochenende fand eine grenzüberschreitende Übung unserer Feuerwehr statt. Teilgenommen hatten die Löscheinheiten Bottenbach und Trulben der Feuerwehr Pirmasens-Land und die sapeur-pompiers aus Volmunster, Rohrbach-lès-Bitche und Walschbronn. 

Das vom Einsatzleiter Mathias Schweitzer entworfene Szenario ging von einem Gebäudebrand auf dem Dorsterhof bei Dorst aus, bei dem zwei Personen als vermisst gemeldet waren. Die teilnehmenden Feuerwehrleute mussten sich auf ein Großfeuer in einem der Gebäude der Hofanlage einstellen, in der Düngemittel, Futter und landwirtschaftliche Gerätschaften gelagert sind. Erschwerend musste auch noch die schmale Zuwegung und der enge Arbeitsraum zwischen den einzelnen Gebäuden bewältigt werden. Unter den Augen der Bürgermeister Hatzfeld aus Trulben, Weber aus Foto: Silvia SeebachBottenbach und Schwallbach aus Walschbronn sowie Bürgermeisterin Seebach gelang es den Wehrleuten das Feuer zu löschen und die Nachbargebäude zu schützen. Das erforderliche Löschwasser wurde von den französischen Kollegen durch einen aufgebauten Pendelverkehr aus dem nahe gelegenen Bach heran transportiert. Zeitgleich konnten auch die deutsch-französischen Atemschutztrupps die vermissten Personen aus dem brennenden Gebäude retten. Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz erfolgreich beendet und übereinstimmend konnte festgestellt werden, dass die Zusammenarbeit vor Ort reibungslos geklappt hat. Allerdings würde es im Ernstfall nicht zu dieser begrüßenswerten Zusammenarbeit kommen, da noch keine grenzüberschreitende Alarmierung möglich ist. Ein Brand in Walschbronn oder Liederschiedt würde daher nicht nach Schweix oder Kröppen gemeldet werden, wo innerhalb von wenigen Minuten ein Einsatzfahrzeug vor Ort sein könnte. Seitens der Wehren wurde daher an die politischen Vertreter der Wunsch nach einer grenzüberschreitenden Alarmierung sowohl für den Feuerwehr- als auch für den Rettungsdienst herangetragen.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.