Energetisches Quartierskonzept

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Weltgemeinschaft hat sich mit dem Klimavertrag von Paris im Dezember 2015 zum Ziel gesetzt, den Ausstoß von Treibhausgasen in den nächsten Jahrzehnten deutlich zu reduzieren. Um diese Klimaschutzziele auf nationaler Ebene zu erreichen, hat die Bundesregierung eine Reihe von Förderprogrammen ins Leben gerufen. Unter anderem werden quartiersbezogene Energiekonzepte für Gemeinden gefördert.

Auch bei uns in Vinningen ist großes Potenzial für die Senkung der Energiekosten und den Klimaschutz zu vermuten. Dies gilt sowohl für die öffentlichen und gewerblich genutzten Gebäude als auch für die privaten Wohnhäuser. Die Gemeinde hat daher in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land die Erstellung eines Energiekonzepts für Vinningen beschlossen. Mit der Konzepterstellung wurden auf Basis einer Ausschreibung die EnergyEffizienz GmbH (Lampertheim) beauftragt.

Das Projektteam wird im Rahmen des Energiekonzepts umfassende Analysen bezüglich der vorhanden Potenziale in Vinningen erstellen. Auf dieser Basis werden realistische Maßnahmen zur Senkung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen, der Steigerung von erneuerbaren Energien sowie der Anpassung der Energieversorgungsstruktur herausgearbeitet.

Der Bund und das Land Rheinland-Pfalz tragen den überwiegenden Anteil der Kosten für das Konzept (85 %). Mit dieser Förderung haben wir die Chance, zu geringen Eigenkosten einen großen Schritt in Richtung Kostensenkung und Nachhaltigkeit zu gehen.

Jetzt ist Ihre Mithilfe gefragt!

 

Um konkrete und umsetzbare Maßnahmenvorschläge für Vinningen entwickeln zu können, ist es unverzichtbar, Sie als Bewohnerinnen und Bewohner in den Entwicklungsprozess mit einzubinden. Dies geschieht auf verschiedenen Wegen. So werden in den nächsten Monaten eine Auftaktveranstaltung für das Energiekonzept Vinningen, eine Fragebogenerhebung und eine Ortsbegehung stattfinden.

1) Öffentliche Auftaktveranstaltung

Die öffentliche Auftaktveranstaltung für das Energiekonzept Vinningen findet statt am Montag, 06.05.2019, 19.00 Uhr im Kulturzentrum „Alte Kirche“ (Alte Kirchgasse 1-3 in Vinningen). Hierzu sind Sie und alle Interessierten herzlich eingeladen! Bei der Veranstaltung werden wir das Vorgehen im Projekt und das Projektteam vorstellen, sodass Sie die Ansprechpartner hierfür kennenlernen. Darüber hinaus wird der diesem Schreiben beigefügte Fragebogen vorgestellt und wir werden gerne Ihre Fragen zum Projekt beantworten.

2) Fragebogen und Gebäudesteckbrief

Bitte füllen Sie den beiliegenden Fragebogen zu Ihrem Gebäude aus und werfen ihn bis 31.05.2019 in den Briefkasten der „Alten Schule“ am Ratssaal (Luitpoldplatz 6 in Vinningen) werfen. Alternativ können Sie den Fragebogen auch bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung (siehe oben) abgeben. Um möglichst genaue Berechnungen durchführen zu können, benötigen wir spezifische Daten für jedes Gebäude in Vinningen. Die Angaben, die Sie auf diesem Fragebogen machen, sind selbstverständlich freiwillig. Ihre Daten werden vom Projektteam, bestehend aus der Gemeinde Vinningen, der Verbandsgemeindeverwaltung Primasens-Land, EnergyEffizienz GmbH und RWTH Aachen, absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ihr Vorteil: Je genauer die Angaben sind, die uns zu Ihrem Gebäude vorliegen, umso aussagekräftigere Empfehlungen können im Rahmen des Energiekonzepts entwickelt werden. Wer den Fragebogen ausfüllt, erhält als Dankeschön zum Ende des Projekts einen individuellen Gebäudesteckbrief mit Angaben zu finanziell und ökologisch sinnvollen Sanierungsvarianten. Für künftige Maßnahmen an Ihrem Gebäude, wie etwa Fenster- oder Heizungsaustausch, Außenwanddämmung oder Photovoltaikanlage, kann Ihnen der Steckbrief eine gute Orientierung bieten.

Filename Size Date
Fragebogen.pdf538.09 KB25.04.2019

3) Ortsbegehung

Nach der Auftaktveranstaltung, voraussichtlich im Zeitraum Juni bis August, wird das Projektteam Begehungen im Ort durchführen und weitere Angaben zu den Gebäuden in Vinningen aufnehmen. Dies schließt auch das Fotografieren von Gebäuden von der Straße aus mit ein. Wer nicht will, dass sein/ihr Gebäude auf diese Weise erfasst wird, kann hiergegen Einspruch einlegen. Dieser ist bis Montag, 27.05.2019 an die Verbandsgemeindeverwaltung zu richten, entweder per Telefon (06331/872-119) oder per E-Mail (). In diesem Fall bleibt das Gebäude im Rahmen des Energiekonzepts unbeachtet und Sie erhalten keinen Gebäudesteckbrief. Sollte der Einspruch erst später erfolgen, werden zugehörige Daten gelöscht.

Wir freuen uns, nun mit der Arbeit am Energiekonzept zu starten und hoffen auf eine rege Unterstützung durch die Bürgerschaft. Nur gemeinsam können wir mit der Energiewende für Vinningen vorankommen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Felix Kupper
Ortsbürgermeister


In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden